Mittwoch, 30. September 2015

Dear future husband,...

4 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Wenn mir auch derzeit meine Katze wirklich ständig im Kopf rumschwirrt, so gibt es heute mal wieder etwas anderes zu lesen.
Wir wollen ja deshalb nicht ganz depri sein! Außerdem wird jetzt mal eine Zweitmeinung eingeholt.
Abwarten!

Und so komme ich zu meiner kleinen Wochenend-Geschichte.

Am Sonntag Abend traf ich mich mal wieder mit Ingo. Wir hatten uns dazu entschlossen essen zu gehen. Grieche.

Ein Platz für zwei. Wir hätten gerne eine kuschelige Ecke! ^^

Der nette Kellner führte uns also wirklich ins letzte Eck, der Strahler über dem Tisch kaputt und nur eine Kerze auf dem Tisch. Richtig kuschelig also.
Wir bekamen irgendwann unser Essen, hatten wirklich viel zu lachen (immerhin haben wir uns schon länger nicht mehr gesehen und somit viel zu erzählen) und das Essen hat auch echt geschmeckt.
Als wir dann zahlten (ich wurde eingeladen) und unseren Ouzo getrunken hatten, kam der Kellner plötzlich mit einem Teller.
Er stellte uns den Teller auf den Tisch und ich war erst mal leicht perplex. Ein Dessert, eine Art Pudding oder so, zwei Gabeln, nett angerichtet eben.
Für uns zwei?!?!

Ingo, du hast jetzt aber nicht Nachtisch für uns bestellt?!
Nein, hab ich nicht!
Echt jetzt?
Nein, wirklich nicht! Ich war jetzt selbst ein wenig verwirrt! Aber es scheint so, als wäre unser Date gut gelaufen!

Hahahaha! 
Also, wir hatten kein Date, aber egal! Es gab Nachspeise umsonst! ^^

Anschließend schlenderten wir noch ein wenig durch die Stadt und unterhielten uns über Beziehungen. Männer und Frauen im Allgemeinen.
Dieses Thema kann gar kein Ende finden!

Wie stellen wir Frauen uns nun den perfekten Partner?
Wollen wir, dass er uns die Tür aufhält? Finden wir es gut, wenn er im Restaurant zahlt?
Generell ja.
Wir wollen natürlich keine Schleimer. Wir wollen, dass es selbstverständlich ist. Es soll nicht gespielt und gezwungen sein.

Leider musste Ingo auch schon selbst erleben, dass er blöd angemacht wurde, wenn er die Tür aufhielt oder beim Essen zahlte. Richtig fies sind die Mädels da geworden.
Dann fühlen wir uns dann doch wieder unserer Emanzipation beraubt.
Und eigentlich stehen wir doch viel mehr auf Arschlöcher.
Solche Typen ziehen Frauen magisch an, sie fallen drauf rein, hängen ihnen ewig lange nach und kommen einfach nicht davon weg.
Und letztendlich schimpft doch jede über diese Sorte Mann.
Die sind doch auch eigentlich gar nichts. Nichts was wir dauerhaft wollen. Nichts für die Zukunft.
Und so plant nun mal jede Frau.

Aber deswegen wollen wir trotzdem keinen Gentleman.
Vielleicht auch, weil wir einfach nicht glauben können, dass es auch noch wirkliche Gentlemen gibt und die meinen es wirklich so. Die sind so nett und zuvorkommend, hören zu, sind vielleicht auch noch witzig und klug.

Oder vielleicht schreckt uns dieser Typ Mann auch ein wenig ab. Vielleicht weil wir denken, dass er es uns zu sehr recht macht. Er nicht auch mal seine eigene Meinung vertritt, einfach zu nett ist.

Egal wie, uns Frauen kann Mann es sowie so nicht Recht machen! Merkt euch das einfach, dann wird alles gut! ^^







Weiterlesen »

Montag, 28. September 2015

Mein Leben mit einer (tod?) kranken Katze -Teil 2

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Seit ein paar Tagen hat Leni geschwollene Lymphknoten, nicht nur so ein bisschen, sondern extrem geschwollen.
Ich bin mit ihr zum Tierarzt, um sie daraufhin zu untersuchen.

Die TA meinte, dass sie nicht nur am Hals extrem geschwollene Lymphknoten hat, sondern überall.
Das sei nicht normal und sie hätte den Verdacht auf Leukose (Katzenleukämie).
Hier habe ich das erste Mal groß geschluckt, aber warten wir erstmal den Schnelltest ab.
Ca. 15 Minuten musste ich warten, dann durfte ich auch schon wieder in den Behandlungsraum.
Es sieht nicht gut aus!.... Ihre Lymphozyten sind erhöht und das deutet auf Leukose hin. Da kann man leider nichts machen.
Großer Schluck! Wow! Krass! ....

Ich möchte nicht, dass sie leiden muss, das auf keinen Fall!  Aber was kann man da tun?
Ich würde sie einschläfern.
Ok, das hat sie so jetzt nicht gesagt, aber ihre Aussage klang so für mich und letztendlich meinte sie das auch.
Bäm!

Leni bekam dann noch Kortison und ein Langzeit Antibiotikum.
Eigentlich wollte ich die Chemo versuchen, nach einer Woche nochmal Blutwerte abklären und dann weiterschauen.

Jetzt ist diese Woche rum, ich habe die Chemo nicht gemacht und ihr auch das Kortison nicht verabreicht.
Ich habe viel im Internet gelesen, denn so ganz traue ich der Sache nicht.
Irgendwie bin ich auf die Idee gekommen, die Nebenwirkungen der Luminal Tabletten zu checken.
Und siehe da:
Blutbildveränderungen wie Leukozytose, Lymphozytose, Leukopenie, Agranulozytose oder Thrombozytopenie (Vermehrung oder Verminderung weißer Blutkörperchen, Verminderung von Blutplättchen).

So, und jetzt? Jetzt bin ich ein wenig verwirrt und auch ratlos!
Kann das jetzt auch einfach eine Nebenwirkung der Tabletten sein? Sollte man die jetzt absetzen, um zu schauen, ob es evtl. besser wird? Ist es vielleicht nur eine Infektion? Oder doch Leukose?

Mich macht diese Unklarheit kirre und wahnsinnig!
Ein eindeutiges Ergebnis wäre schon ganz vorteilhaft, denn dann ist es so (egal was es ist).
Dann muss ich mit der Diagnose leben, falls es wirklich Leukose wäre.
Und ist es Leukose oder FelV? Denn auch da besteht ein Unterschied!

Ich bin total durcheinander und warte jetzt erstmal den Anruf der TA ab...





Weiterlesen »

Donnerstag, 24. September 2015

Mein Leben mit einer epileptischen Katze - Teil 1

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Heute möchte ich euch etwas über meine kleine Leni, meine Katze, erzählen.

Am 27.8. saß ich spät Abends in meinem Näheck und habe gerade eine Arbeit mal wieder aufgetrennt. Es wollte nicht so werden wie ich es mir dachte.
Plötzlich hörte ich unten (ich war im 2. Stock) ein lautes Geräusch. Ich konnte es nicht zuordnen und mir war erst gar nicht wohl, da es sich echt wie in einem Horrorfilm anhörte. Komisch, nicht identifizierbar.
Also blieb ich erstmal sitzen, versuchte mir die kleine Angst zu nehmen, das kann ja nichts komisches sein und ging erst nach ca. fünf Minuten hinunter.

Als ich das Licht im dunklen Gang anschaltete lag auch schon meine kleine Leni völlig fertig und reglos am Boden. Sie hatte sich da bereits entleert und lag nun in ihrem Urin und auch Speichel da.
Meine Katze hatte wieder einen epileptischen Anfall. Der dritte Anfall.

Ich habe mich neben sie gesetzt, sie angesprochen und ruhig auf sie eingeredet.
Sie behutsam berührt und ihr so ein wenig Nähe gegeben und gezeigt, dass ich da bin.

Leider hat das nichts gebracht. Diesmal war es nicht wie die letzten beiden Male.
Sie lag am Boden ohne auf die Berührung zu reagieren. Sie hechelte wie ein Hund und ihr hing die Zunge raus.
Langsam bekam ich Panik, da sie sonst immer nach einigen Minuten aufgestanden ist, zwar noch benommen, aber immerhin.
Auch kam dann der große Hunger nach und nach.
Nicht so diesmal.

Also habe ich mich an den Laptop gesetzt und nach einem Notdienst für Tiere in meiner Gegend gesucht.
Da ist um 23.15 Uhr gar keine einfache Aufgabe.
Beim Tierrettungsdienst habe ich eine nette Dame erreicht, die mir die Nummer des Tierarztes gab, der gerade Notdienst hatte.
Wäre dieser nicht zu erreichen gewesen, wäre der Tierrettungsdienst sogar vorbei gekommen (ca. 40 km entfernt von meinem Wohnort)!

Also rein ins Auto (mit meinem Stiefvater, der extra noch her gefahren kam) und erstmal 15 elendig lange Minuten fahren!
In der Praxis wartete schon der Tierarzt, der die Temperatur überprüfte und ihr zwei Spritzen gab. Zur Beruhigung? Ich weiß es nicht mehr genau.
Sie bekam plötzlich Nasenbluten und auf meine Frage hin, warum sie dies jetzt hätte, meinte er: Ja ja, das ist Blut. Das wische ich dann schon auf.
Ich: Sie hat jetzt Nasenbluten, das hatte sie zuhause noch nicht. Woher kommt das jetzt?
Er: Das macht nichts, das kann ich dann schon aufwischen.
Äh, was geht ab?!?!?!
Ich war wohl selbst nicht ganz Ich, denn normalerweise wäre ich ausgeflippt, wenn ich darauf keine Antwort erhalten hätte. So habe ich es aber dabei belassen.

Dann kam er mit einer riesen Spritze daher, die sie in den Rücken bekommen sollte. Dagegen hat sie sich, trotz geschwächtem Zustand, gewehrt. Also hat er abgewartet, bis die Sedierung wirkte.
Er wollte sie in der Praxis über Nacht behalten, zur Beobachtung.

Ich konnte, ich musste heim, ohne meine Leni.

Der nächste Tag war schrecklich für mich!
Wie geht es ihr? Was ist nun los?
Ich hatte die ganze Zeit ein schlechtes Gefühl bei der Sache, dass ich gleich um 9 Uhr morgens in der Praxis anrief und erklärte, dass ich sie wieder abholen würde.

In der Zwischenzeit machte ich einen Termin bei meinem Tierarzt aus.
Als ich Leni in der anderen Praxis abholte, war sie noch benommen und ihr Puls war immer noch viel zu schnell.
Als ich das angesprochen hatte, kam keine Antwort. Erst als die Tierarzthelferin den Arzt nochmals darauf ansprach, holte dieser eine Spritze und gab sie ihr.

Meine Tierärztin untersuchte sie nochmals, gab ihr eine Spritze zur Ankurbelung des Kreislaufs und sah komisch drein, als sie den Zettel mit der Dosis der Medikamente des anderen Tierarztes las.
Endlich konnte sie dann auch heim.
Zwar noch stark benommen, aber soweit wieder gut.
Die nächsten paar Tage war sie schlapp, denn sie wurde auf Epilepsie Tabletten eingestellt.
Diese wird sie nun jeden Tag nehmen müssen, was aber überhaupt kein Problem darstellt.

Wenn diese Tabletten dazu beitragen, dass sie keine Anfälle mehr bekommt, ist das völlig in Ordnung. Denn es ist wirklich ein grausamer Anblick, wenn deine Katze am Boden liegt, zuckt und uriniert, sich voll sabbert und total hilflos ist.
In diesem Moment kannst du nur versuchen sie vor Ecken zu schützen und ihr somit Handtücher oder Decken rund herum hinlegen.
Anfassen sollte man die Katze während eines Anfalls nicht, da die Berührung (ähnlich wie beim Menschen) noch mehr Schmerzen verursacht.

Das ist nun gut einen Monat her und sie ist auf das Medikament eingestellt. Nächsten Montag werden die Leberwerte überprüft.
Bis jetzt gab es keinen Anfall mehr, zum Glück!




Weiterlesen »

Donnerstag, 17. September 2015

Bald schon ist Weihnachten

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
So gerne hätte ich gestern diesen blöden Shrug fertig genäht, aber nein, dieser verflixte Stoff reicht nicht!
Na gut, dann muss ich eben warten, bis ich den neuen Stoff habe.

Ich versuche zurzeit kreativ in der Namensfindung für einen kleinen Shop zu sein. Es mag mir nicht richtig gelingen.
Ich möchte Genähtes dort anbieten und verkaufen.
Als kleines Geschenk für die Freundin, für die liebe Omi oder für den Sohnemann.
Ich erwarte mir hier nicht reich damit zu werden, ich mache das hauptsächlich, weil es mir Spaß macht und ich diese schönen Dinge mit anderen Teilen möchte.
Natürlich ist das dann ein kleiner Bonus, wenn jemand etwas kauft.
Und vielleicht wird mal mehr daraus, wer weiß.

Jetzt suche ich jedenfalls nach einem Namen dafür.
Ich habe schon ein paar Vorschläge bekommen.
Da sind lustige Sachen dabei, wie Näh Nu Nana, Nähtürlich, Nähmlich (hahaha, das schreibt man ja eigentlich nicht so, hier ist es aber dann richtig) oder auch Näh Si Goreng.
Wenn ihr raten müsstet, wem die Namen eingefallen sind, auf wen meiner Freunde (die ihr bereits schon kennengelernt habt) würdet ihr tippen? ^^

Und weil ich auch so über Geschenke schreibe, könnt ihr euch vorstellen, dass schon bald (ja es ist wirklich nicht mehr lange hin) Weihnachten vor der Tür steht?!
Es wird kalt  und immer kälter, die Feiertage rücken immer näher und der Vorweihnachtsstress geht wieder los.
Da fällt mir ein, dass ich dringend noch Kissenbezüge für den Winter brauche!
Braun kariert ist Herbst, Blümchen Frühling, blau gestreift Sommer und Winter fehlt.
Stoffvorschläge?

Aber was schreib ich da über Winter und Weihnachten!? Ein paar Tage voller Ruhe und Entspannung und auch Sonnenschein bleiben uns schon noch! ^^
Eins nach dem anderen!

Das nächste große Ding, was bei mir ansteht, ist erstmal der Kurztrip nach Wien mit Franzi. Na und davor ja vielleicht nochmal kurz an den Gardasee ^^



Weiterlesen »

Mittwoch, 16. September 2015

Wien im November und kein Stoff mehr

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich bin gerade ein wenig genervt!
Warum?
Na, weil ich eigentlich gerade mein erstes Kleidungsstück fertig nähen wollte, aber nein, da reicht der Stoff nicht!
Mist verdammter! Nein, ich fluche jetzt nicht!

So, und was mache ich da nun?
Ich freue mich jetzt einfach ein wenig über den Kurztrip nach Wien.
Der ist zwar erst im November, aber hey, die Zeit bis dahin vergeht doch eh wieder viel zu schnell!

Franzi kümmert sich schon um Hotel und Karten fürs Musical. Ja, wir schauen uns Marry Poppins an! Ah, darauf freu ich mich auch sehr!
Das werden sicher ein paar tolle Tage in Wien! Mit der liebsten Franzi! ^^

Ich hätte auch irgendwie Lust auf eine Unterkunft von Airbnb. Das ist immer spannend und lustig so neue Leute kennenzulernen, die dir dann auch Insider Tipps geben können.
Aber Franzi traut der ganzen Airbnb Sache noch nicht so.
Aber vllt überfallen uns die in der nacht

Ist sie nicht süß? Wie sie sich so Sorgen macht!
Sie hätte aber auch schon ein Hotel für uns gefunden, falls wir uns für keine Unterkunft bei Airbnb einigen können.
Auch der Reiseführer ist schon bestellt und sie stellt einen Plan für unseren Aufenthalt zusammen.
Was für ein Schatz! ^^

Falls aber jetzt jemand von euch schon mal in Wien war und Tipps hat, was man gesehen, gemacht oder gegessen haben sollte, dann immer her damit!




Weiterlesen »

Freitag, 11. September 2015

My new one: das Maxikleid

5 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich habe einen neuen Liebling: mein neues Maxikleid
Gekauft habe ich es vor ein paar Tagen bei Daniel Stern.
Das ist nicht gerade ein Laden, in den ich oft schaue.
Mir gefällt der Laden irgendwie nicht.
In den Schaufenstern sind ab und zu ganz nette Teile, jedoch ist es nie so verlockend für mich, dass ich hinein schauen will.

Diesmal war es anders.
Wir waren gerade beim Bummeln und es eilte nichts, also auch da noch schnell rein gehüpft.
Und eigentlich war ich schon fast durch, da sah ich dieses Kleid hängen.
Ganz unscheinbar, in hellem und dunklem Grau. Mit Reißverschluss an den Seiten.
Irgendwie hat das was, dachte ich.
Also beide mitgenommen in die Umkleide und anprobiert.
Ich konnte mich kaum entscheiden, denn eigentlich fand ich beide echt schnicke.
Kombiniert mit Cardigan und Lederjacke, wenn es kälter wird mit dicker Strumpfhose, Mantel und Stiefeln.
Es ist aus Viskose und fühlt sich daher richtig angenehm auf der Haut an. Ich mag dieses Polyester Zeug so gar nicht gerne.
Und zu den Reißverschlüssen kommt dann noch der Schlitz auf beiden Seiten, das mag ich auch!

Jetzt tut es mir schon fast ein wenig leid, dass ich es mir nicht auch noch in dem hellen Grau geholt habe.
Na ja, so hab ich es nun umso mehr lieb, weil es doch mein einziges ist ^^
Und vielleicht finde ich ja irgendwann nochmal so ein Kleid.




Weiterlesen »

Donnerstag, 10. September 2015

Der Guten-Abend-Post: DIY

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Noch ganz schnell zeige ich euch den neuesten Kinder-Loop.
Ich mag die Stoffe total gerne! So schön bunt und diese kleinen Vögel darauf! In Kombination mit Punkten, einfach perfekt zusammen!
Das war ein Stoffreste-Verwertungsprojekt.
Jetzt sind diese Stoffe weg und ich bin sogar ein wenig traurig deswegen.
Aber ich habe ja noch so viele andere schöne Stoffe! ^^


Weiterlesen »

Mittwoch, 9. September 2015

There's a little bit a lot to do!

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich möchte mal wieder etwas in meiner Wohnung verändern.
Gerade die Küche gefällt mir nicht mehr so richtig.

Mich stört derzeit besonders die Wandfarbe, die ist nämlich auf einer Seite gelb. Zwar ein helles gelb, aber es ist Farbe. Dazu ein Buddha-Bild aus Holz (was ich generell schön finde), eine alte Junghans Uhr in dunklem Lila, vintage Blechschilder und hängende Teelichthalter mit Vogelmotiv.
Das ist einfach zu viel von allem und das möchte ich nicht mehr!
Die Küchenfronten habe ich nun schon seit ein paar Jahren in creme, jetzt darf und sollte auch alles andere zurückhaltend und dezent werden.
Auch sonst hat sich vieles in der Wohnung verändert und ist eher unauffällig zurückhaltend geworden.

Ich mag keine Farbe mehr an den Wänden.
Viel weiß, dafür kann man hi und da mit Accessoires spielen und Akzente setzen.
Weiß ist einfach so schön klar, freundlich und macht hell.
Dann brauche ich nur noch Wandkissen (gesehen bei Living at home) zum Anlehnen, um dunkle Flecken vom Sitzen zu vermeiden. Da bald ein Besuch beim Schweden ansteht, finde ich das sicher das richtige dafür ^^
Das sieht man ja bei weiß dann leider viel zu schnell.

Als Deko für die Wand finde ich die Käfer (Hirschkäfer, Blattkäfer, Bockkäfer) von Impressionen ja ganz schnicke!
Wenn sie nicht so teuer wären!
Na ja, vielleicht fällt mir bis dahin noch etwas anderes ein.

Und auch das Raffrollo will ich erneuern. Mittlerweile nicht mehr wirklich so ansehnlich und da aktuell in meiner neuesten DIY Zeitschrift eine Anleitung dafür drin ist, versuche ich mich demnächst im Raffrollo nähen.

Jetzt aber muss erstmal alles beiseite geräumt, mit Folie abgedeckt werden und dann fangen wir mit streichen an.
Man, hab ich da Lust drauf!...



Weiterlesen »

Dienstag, 8. September 2015

Eine ganze Fußballmannschaft? Äh, nein!

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Mir fällt auf, ich bin schon fast ein kleiner Exot, weil ich nur ein Kind habe.
Denn gucke ich mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis um, merke, dass die meisten zwei Kinder haben. Oder sind sind gerade schwanger. 
Ja, ich kenne kaum noch jemanden in meiner Umgebung, die keine Kinder haben. 
Stephie hat zwei Töchter, meine Cousine und mein Cousin haben zwei Mädels und zwei Jungs, Tea bekommt ihr zweites Mädchen, selbst die Freundinnen meines Freundes Brüder haben zwei Kidis oder bekommen bald das Zweite.
Es ist erschreckend! 

Wieso? Und mache ich etwas falsch? Muss ich dem folgen? Bin ich unnormal?
Ich bin glücklich, so mit einem Kind! 
Ich muss und will nicht mehr haben!
Jetzt noch ein zweites Kind bekommen? Ich bin 30, ne ne ne!
Wirklich, ich mag sie (ich habe mir auch so einen Beruf ausgesucht), aber ich müsste zuhause jetzt nicht zwei von denen haben.

OH, wie kann sie nur so schreiben!?
Ich gebe mich gerne mit ihnen ab, spiele, mache Blödsinn, aber es ist auch so wunderbar, wenn ich sie wieder zurückschicken kann, zu Mami und Papi!
Jetzt verstehe ich meine Frau Mama, wenn sie sagt, sie ist gerne Oma, denn sie kann ihren Enkel jederzeit zurückbringen ^^

Und ich finde, jede Frau hat das Recht zu sagen, dass sie keine Kinder mag oder eben nur eins. Deshalb ist sie auch völlig normal und es ist eben auch voll in Ordnung so!



Weiterlesen »

Montag, 7. September 2015

We are family

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die schönsten Momente sind die Stunden mit der Familie!
Sie sind so kostbar und wertvoll, denn so etwas kannst du nicht mehr nachholen.
Jeder Augenblick zählt hier.

Ich habe mir heute einen so wundervollen Tag mit meinem Sohn verbracht.
Er war nicht spektakulär, ich habe mir kein Programm überlegt und in von einem Kinder-Highlight zum anderen geschleppt, nein.
Lediglich ein einfach Tag zusammen in der Stadt.
Zu Mittag essen, ein wenig einkaufen, Kaffee und Kuchen bzw. Eis am Nachmittag.
Anschließend sind wir dann noch zu meiner Frau Mama gefahren. So saßen dann drei Generationen an einem Tisch und aßen gemeinsam zu Abend.
Es war wirklich schön und ich habe es richtig genossen!
Ohne Hektik und Stress einfach mal nichts Wichtiges zu tun, einfach nur was Spaß macht!

So kamen wir erst wieder abends heim und jetzt schläft der kleine Mann auch schon zufrieden in seinem Bett ^^

Diese Tage sind so selten, denn wir nehmen uns auch viel zu wenig Zeit dafür.
Doch eigentlich zählt nur das! Denn die Familie ist (nebst Gesundheit) eine der wichtigsten Dinge in unserem Leben! Oder sollte es zumindest sein!
Ohne Familie bist du allein und was nützt dir das ganze Geld, wenn du es alleine ausgeben kannst und die Freuden mit niemanden teilen kannst?!

Familie hält immer zu dir!
Also schätze sie und sei froh darum!


Weiterlesen »

Sonntag, 6. September 2015

Reiselaune und Reise-Etui

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich habe gerade mal wieder voll die Reiselaune!
Franzi schickt mir ständig Vorschläge für unsere erste gemeinsame Mädelsreise und jetzt hat es mich gepackt!
Am liebsten würd ich doch gleich morgen weg fahren oder fliegen!
Aber daraus wird wohl in diesen Sommerferien nichts mehr.
Der Garten beansprucht einfach zu viel Zeit und schluckt auch einiges an Geld.
So muss ich geduldig sein!
Die nächste Reise kommt bestimmt! ^^

Auch viele meiner Freunde sind sehr reiselustig und so habe ich vor ein paar Tagen ein Reise-Etui genäht.
Hier hat man Platz für die Flugtickets und den Reisepass. Insgesamt sind es vier Fächer.
Mit einem Gummi wird das ganze geschlossen.
Ich werde wohl noch ein paar mehr von diesen Reise-Etuis nähen, damit auch jeder eins bekommt ^^


Und weil ich ein wenig Fernweh habe, schlüpfe ich in meinen Bleistiftrock (gekauft in Riva am Gardasee), gönne mir den Wein vom Hotel in Premantura/Kroatien und lese Reiseberichte der Blogger.

Hier noch ein paar empfehlenswerte Reiseblogs:

Good morning world
22places
Claudi um die Welt
Smaracuja
Reisefreunde
Shave the whales 

Viel Spaß beim Lesen, Stöbern und in Reiselaune kommen!
Habt einen gemütlichen und entspannten Sonntag!





Weiterlesen »

Mittwoch, 2. September 2015

It's all about that high waist!

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich bin verliebt! Verliebt in high waist Hosen! In allen Farben.
Am liebsten aber mag ich die Schwarzen.
Bis vor kurzem konnte ich damit noch nichts anfangen, aber mittlerweile hab ich sie einfach gern.
Kombiniert mit T-Shirt und Cardigan einfach schnicke!
Dazu High Heels oder einfach Loafer, passt.
Irgendwie lassen mich diese Hosen nostalgisch werden. Sie sehen einfach so retro aus, je nachdem mit was man sie kombiniert.

Gestern fragte mich Stephie, ob man das denn überhaupt noch trägt.
Ich würd sagen: EGAL!
Es muss doch nur gefallen! Und ob nun Röhrenjeans, high waist Hosen oder Bootcut ist völlig schnurz!
Bauchfrei, eng anliegend, Schlabber-Look. Mittlerweile geht eh alles. Mode ist so vielseitig. Es kommt immer nur darauf an was du draus machst und wie du es trägst.
Und ich glaube, ich freunde mich sogar ein wenig mit den Schlaghosen an ^^
Mal sehen wann die erste Hose in meinem Schrank landet!
Besitzt ihr auch high waist Hosen oder Bootcut?






Weiterlesen »

Sind wir nicht alle ein bisschen skinny fat?

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Neulich im Bad.
Hey, schöner Bikini!
Danke! Das ist der Neue, den ich mir erst kürzlich gekauft habe.
Der hat super schöne Farben und passt dir echt gut! Aber, darf ich ehrlich sein, du bist schon ein wenig skinny fat.
Ja, leider, ich weiß. Ich versuche ja auch schon etwas dagegen zu tun, aber es ist einfach so schwer. Kennste ja, bist ja auch skinny fat.

Hahaha ^^ So oder so ähnlich könnten wir bald Gesprächen im Bad lauschen.
Schon davon gehört? Vom neuen Fitness-Wort skinny fat?

Ich schon. Ich weiß nicht mehr genau, ob TV oder Internet, jedenfalls wurde dieser Begriff anhand des Beispiels Kate Moss verdeutlicht.
Kate Moss ist mittlerweile 41 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Somit zählt sie nicht mehr ganz zu den Jüngsten und ist auch ein wenig ruhiger geworden. Die Hochphase ihrer Modelkarriere längst vorbei und doch ist sie immer noch gefragt.
Da der Mensch sehr gerne in Schubladen denkt (oder auch schwarz oder weiß), so steckt er nun solche Menschen (wie eben auch Kate Moss) in die Schublade skinny fat (= dünnes Fett)
Das sind die Menschen, die in Klamotten eigentlich schlank aussehen, sobald man sie aber in Badebekleidung sieht, merkt man, dass sie doch auch ein wenig (mancher ein wenig mehr) schwabbelig sind.
Es fehlt eben der straffe, durchtrainierte Körper.

Es reicht also nicht mehr einfach nur schlank zu sein, nein. Jetzt muss der Körper definiert sein. Der Körper soll gestählt sein, Muskeln erkennbar, hartes Training dafür Voraussetzung.

Sicher ist das keine schlechte Sache, sich fit zu halten, aber müssen wir jetzt wirklich noch die "Normalen" diskriminieren/beleidigen?
Provokativ skinny fat heißt es nun.

Leute, wir sind einfach nicht mehr 15 Jahre alt und haben keine Haut wie ein Babypopo (das schafft auch Kate Moss nicht ^^)!
Wir haben schon ein wenig erlebt in unserem Leben, wir sind älter, wir haben Kinder, einen Job, Stress.
Wir haben es uns aber nicht zur Aufgabe gemacht, uns für euch Fitnessjunkies, Sportgurus oder Schlankheitsfanatiker den Arsch sportlich aufzureißen, nur dass ihr uns als "gut" befindet.
Wir sind Menschen, so wie es normal ist!
Wir sind keine Models, so wie es die Medien darstellen!

Wir haben Bereiche an unserem Körper, die sind normal und wir haben auch unsere Problemzonen. Wir sind eben auch nur Menschen, die nun mal nicht perfekt sind.

Bin ich jetzt also auch skinny fat?!
Dann muss ich mir jetzt wohl eingestehen, dass auch ich den inneren Schweinehund nur hi und da besiegen kann und ich keinen gestählten Körper habe. Ich bin skinny fat.
Aber hey, es könnte bei Weitem noch schlimmer sein! ^^




Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic