Samstag, 24. Juni 2017

Traveldiary - Kroatien Tag 4

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Unser vierter Tag in Kroatien. Es ist alles gut. Wir haben uns lieb! ^^

An diesem Tag ging es von Rovinj mit dem Taxiboot auf die Insel Katharina. Bekannt für seine Klippenspringer.
Wir sind also mit dem kleinen Boot übergesetzt und an der Küste entlang geschlendert, bis wir einen schönen Platz (sogar mit Liegen) gefunden haben.
Das Wasser war an diesem Tag wirklich kalt, der Wind machte es nicht besser.
Auch war es diesmal ein wenig schwierig ins Wasser, ohne kleine Kratzer davonzutragen, zu kommen. Ebenso schwierig gestaltete sich das Herauskommen aus dem Wasser.

Dennoch war der Blick aufs offene Meer, die strahlende Sonne, die Ruhe und das Rauschen des Meeres einfach wundervoll!


Weiterlesen »

Freitag, 23. Juni 2017

Traveldiary - Kroatien Tag 3

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Tag 3 unseres Urlaubspartypeople-Urlaubs in Kroatien.
Wir haben uns bis jetzt noch nicht gestritten, es ist alles harmonisch und wir passen echt alle gut zusammen!
Wir haben Spaß!

Heute steht Pula auf dem Plan. Wir waren vor zwei Jahren auch schon in Pula.
Das Amphitheater steht auf dem Plan.
Es wurde in den Jahren 2 v. Chr. bis ins 14. n. Chr. erbaut und gehört zum Weltkulturerbe.
Es ist eines der größten seiner Art und zwar das Sechstgrößte.
Vor zwei Jahren waren wir davon schon ganz angetan und diesmal sollte es nicht anders sein.

Doch bevor ich euch jetzt hier die Geschichte der toten Sau erzähle, genießt doch einfach die Fotos! ^^


Anschließend brauchten wir ein wenig Abkühlung, es war so verdammt heiß!
Wir fuhren also nach Premantura ins Kap Kamenjak. Ein toller Naturpark, in dem es ein paar schöne Fleckchen zum Baden gibt!
Mein Highlight war hier die Delfine, die wir am Horizont entdeckt hatten! Einfach der Wahnsinn, wenn sie auch doch ein Stück weit weg waren. Jedes Mal gab es ein fast schon gequietschtes "Ah!", "Ui!", "Oh!" und ähnliches (aber auch nur von uns Mädels). ^^


Der Abschluss dieses wundervollen Tages bildete ein Essen im Restaurant.
Leute, das ist Leben! 



Weiterlesen »

Sonntag, 18. Juni 2017

Traveldiary - Kroatien Tag 2

0 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Unseren zweiten Tag in Kroatien verbrachten wir ein wenig mit Sightseeing.
In Deutschland hatte ich mir eine kleine Liste geschrieben mit Dingen, die wir machen und besichtigen können.
So standen an diesem Tag Burgen auf dem Plan.
Ich mag Burgen und Schlösser und somit war das ein besonderer Tag für mich!

Bevor es in das Kastell ging, haben wir einen Cappuccino getrunken. Auch in einem so putzigen Cafe, vor dem ein so tolles Fahrrad steht!


Die erste Burg war Kastell Grimani-Morosini. Hier mussten wir ein paar Euro Eintritt bezahlen, was aber wirklich in Ordnung war.
Alleine der mittelalterliche Ort Svetvinčenat ist schon so bezaubernd, dass es deswegen einen Besuch wert ist!


#fromwhereistand
Take a picture from where I stand ^^


Nach dieser kleinen, aber feinen Besichtigung (man war recht schnell durch), bekamen wir hunger und fanden ein nettes kleines Restaurant, welches selbstgemachten Käse, Wurst und Olivenöl anbot. 
Hier haben wir uns eine Käse-Wurst Platte gemeinsam gegönnt, mit einem kühlen Radler (auch sehr lecker!) und haben anschließend auch gleich im Laden Olivenöl gekauft.
Auch die selbstgemachten Liköre, wie Rosen-, Dunkles Bier oder Orangenlikör wurde angeboten und wir haben uns gut durchprobiert! Super yummy! 
Leider habe ich von diesem süßen Laden nicht mehr Fotos gemacht, als dieses eine!


Auf dem Weg zur Ruinenstadt Dvigrad kamen wir zufälligerweise noch an dieser Kirche vorbei. Sie stand auch auf meiner List, umso besser, dass wir einfach dran vorbeigefahren sind.
Das ist die Kirche der lieben Frau von unserem Heiligen.
Zu dieser Kirche habe ich nicht mehr Infos. Die sind alle auf wundersame Weise verschwunden.


Die Kirche war nicht offen, also fuhren wir weiter zur Ruinenstadt Dvigrad.
Hier findet man eine mittelalterliche Stadt oder zumindest das, was noch davon übrig ist.
Es ist wirklich spannend, durch diesen Teil einer längst zerfallenen Stadt zu laufen und sich das damalige Leben im Mittelalter vorzustellen. 



Und zum Schluss gab's noch in dem kleinen Imbiss, gleich neben der Ruinenstadt, ein kühles Radler, Schoko-Shake und selbstgemachte, absolut leckere Crepes!
Ein so toller Tag! Danke Jungs!

Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic