Montag, 26. Mai 2014

Some people will, some people won't

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die Würfel sind gefallen!
Ich habe mich nun für mein erstes Nähprojekt entschieden. Da die Stimmen für die Nähmodelle ziemlich unterschiedlich waren, habe ich mich letztendlich für etwas komplett anderes entschieden.
Ich möchte einen Ballonrock nähen und bekam dazu heute meine erste Einführung. Grundlagen. Faden in die Nähmaschine einfädeln, Spule einlegen, Teile der Nähmaschine. Auswahl des passenden Stoffes und kleine Nähübung an Stoffresten.
Hausaufgabe bis zum nächsten Mal: an Stoffresten ersten Nähversuche beginnen.
Die Grundausstattung für mein Nähvorhaben, wie Nadelkissen, Heftfaden, Stecknadeln, Schneiderschere, usw. ist auch endlich da und so kann es dann richtig losgehen!

Da ich bis jetzt noch keine Fotos meiner ersten Nähversuche habe, gibt's hier ein paar Fotos der letzten Woche.

Die Grillsaison ist eröffnet // Bananenmilch mit Kokosflocken // Weltkarte mit dem ersten Pinn
 (wer erkennt, in welchem Land der Pinn steckt?)

Blumensamen geht auf // Stoffauswahl // Sommerschuhe


Weiterlesen »

Samstag, 24. Mai 2014

We should talk together

3 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Früher war alles besser (oder zumindest vieles) und ich bin altmodisch.
Dieses "Früher war alles besser!"-Gejammer kennen wir alle und ich gehöre wohl auch zu diesen Jammernden. Ich bekenne mich dazu!
Denn, als erst vor kurzem ein Freund meines Sohnes bei uns war (ich nenne ihn Karl), hatte er sein neues Smartphone dabei. Auch zur Geburtstagsfeier meines Sohnes hatte einer seiner Freunde sein Smartphone dabei und es wurden fleißig Videos geschaut. Das Handy war kurz vor der Beschlagnahmung, doch dann verschwand es auch ganz schnell und soweit war alles gut. Soweit.

Dann erzählte mir Sohnemann vor einigen Tagen, als er bei Karl war, dass er nicht lange mit ihm spielen konnte, da dieser sich lieber seinem Handy widmete. Also hat mein Sohn mit dem jüngeren Bruder gespielt. Ich finde so etwas wirklich traurig!
Erschwerend kommt hinzu, dass Karl einen TV in seinem Zimmer stehen hat. Zumindest achtet hier die Mutter darauf, dass die Jungs keinen Schwachsinn anschauen und auch nicht den ganzen Nachmittag davor sitzen.

Aber nicht nur dieser Freund beschäftigt sich liebend gerne mit Handy und Konsole. Auch Phillip (Name ebenfalls geändert) kennt in seiner Freizeit nicht viele Möglichkeiten der Beschäftigung.
Zu Anfang der Freundschaft war mein Sohn oft bei Phillip und jetzt weiß ich auch woran das lag. Sie haben die meiste Zeit PS 3 gezockt. Und nein, das waren keine kindgerechten Disney oder Lego Spiele, nein! GTA 5 und Call of Duty! Ich denke, ich muss nicht mehr dazu sagen!...
Herrje, was machen diese Eltern und wo sind diese, dass sie das erlauben?!?!
Konsequenz: mein Sohn darf nicht mehr zu Phillip. Leider kommt Phillip so gut wie nie zu uns nach hause, da er sich mit Dingen, wie Lego spielen, nicht lange beschäftigen kann und er die Muse dazu gar nicht findet.

Ich könnte noch so viel mehr an solchen Geschichten erzählen und denke ich darüber nach, frage ich mich, ob wir irgendwie verblöden? Haben sich die Werte so geändert?
Ist es nicht mehr wichtig, dass wir miteinander kommunizieren? Kommunizieren ohne Facebook, Handy oder ähnlichem.
Sicher, auch ich habe ein Handy (kein Smartphone, noch voll oldschool) und nutze FB, blogge oder nutze das Onlineshopping Angebot, doch ich sitze nicht im Cafe und muss ständig mein Handy in Händen halten, immer rum tippen und irgendwelche Videos oder Fotos zeigen. Ich möchte das auch gar nicht! Ich möchte meinem Gegenüber in die Augen sehen können, er muss mir seine Aufmerksamkeit schenken und so bekommt er diese auch von mir. Ich möchte mit ihm lachen, streiten, diskutieren. Ich möchte dafür nicht ein Medium nutzen müssen, dass ein Gespräch zustande kommt.
Wir leben in einer medialen Welt und das gehört nun mal zu unserem Leben. Es erleichtert uns sicher auch einiges, doch wir müssen auch einmal ein wenig Pause von all dem gegoogle, getwitter und gewhatsappe machen! Wir sollten einen Blick weg von unseren Bildschirmen in die reale Welt richten! Diese Welt kann so spannend und wundervoll sein und wir sehen all das Schöne um uns irgendwann nicht mehr, wenn wir in dieser medialen Welt versinken!
Das ganze Aufregen wird nichts bringen und es wird sich daran auch wohl oder übel nichts daran ändern.
Und doch verstehe ich es nicht wirklich und bin teilweise wirklich entsetzt darüber!
Wie steht ihr dazu, wie ist eure Meinung darüber?



Weiterlesen »

Montag, 19. Mai 2014

Tick Tack and Click Clack - time to vote!

3 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die Näh-Grundausstattung ist bestellt. Nächste Woche kann es los gehen. Yeah!
Heute habe ich meine Nähzeitschriften durchgeblättert und habe versucht mich zwischen all den tollen Stücken nun ein Schnittmuster für nächste Woche auszuwählen.


Gar nicht so einfach, bei all diesen wundervollen Modellen!
Da ich Nähanfängerin bin, habe ich mir Schnitte ausgewählt, die als "leicht" gekennzeichnet sind.
Aber so richtig entscheiden kann ich mich nicht und so stelle ich die Frage an euch:
Mit welchem Modell soll ich beginnen? Was ist euer Favorit?
In der Sidebar könnt ihr nun mitstimmen, an welches Modell ich mich ran wagen soll.
Die Abstimmung läuft bis Sonntag.


Weiterlesen »

Freitag, 16. Mai 2014

Searching for another day, another way

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Nichts ist wirklich einfach.
Immer zu müssen wir Entscheidungen treffen. Ständig. Könnte ich es mir aussuchen, würde ich nur entscheiden, was ich heute anziehe, in welches Restaurant ich gehen oder ob ich die braunen oder schwarzen Stiefel kaufen soll. Entscheidungen treffen, die keine schwerwiegenden Veränderungen betreffen. Dinge, die nicht das spätere Leben beeinflussen und maßgeblich mitgestalten. Das ist anstrengend und kostet einiges an Nerven. Es kostet Kraft. Kraft, die irgendwann vielleicht auch einmal ausgeschöpft ist.
Aber da hilft all das jammern nichts, so etwas gehört nun einmal zum Leben. Ob du es willst oder nicht.
Zähne zusammenbeißen und durch! Sich Pausen gönnen und Kraft tanken, Ideen holen, um Rat fragen.
Auch dann lässt sich jede noch so schwierige Entscheidung mit Köpfchen und vielleicht auch mit einem "Happy End" fällen.
Und eigentlich ist es doch alles nur im Moment ganz furchtbar schlimm und schwierig und kompliziert.
Wie würde meine liebe Frau Mutter sagen: Kommt Zeit, kommt Rat!
Und genau so ist es!


Weiterlesen »

Mittwoch, 14. Mai 2014

We are all little sock monsters

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ich bin ein Mensch der echt gerne kreativ ist.
Ich habe schon Perlentiere hergestellt, marmoriert, Seiden- und Ölmalerei gemacht, Textilien mit Pic Tixx Stiften gestaltet und noch einiges mehr.
Und nun möchte ich nähen. Nein, ich kann nicht nähen, aber ich will es lernen. Eine Bekannte wird es mir zeigen und starten werden wir nächste Woche.
Ich möchte wunderbare Dinge herstellen, wie Shorts, Röcke, Kleider und nützliches für den Alltag.
Dafür habe ich mir schon ein paar Näh-Zeitschriften gekauft und ich kann gar nicht genug davon bekommen! Es sind einfach so tolle Sachen darin, die so Lust auf nähen machen. Wenn ich es doch schon könnte!
Es liegen so viele wundervolle, alte Stoffe von meiner Tante, die Schneiderin war, in meinem Schrank. Die schreien schon förmlich "Mach etwas aus mir"!
Vielleicht kann ich irgendwann dann auch so Schmuckstücke wie mein neuestes Flohmarkt Shirt mit bunter Stickerei selbst nähen. Das wär' schon was!
Und da das mit dem Loslegen noch ein wenig dauert, versuche ich mich an den Cut-Out Motiven und dem drapierten Wickelrock von Burda, so ganz ohne nähen oder wir basteln uns noch ein paar Sockenmonster.




Weiterlesen »

Montag, 12. Mai 2014

Take a little time

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
"Und es sei dir Zeit gegeben!"
Oh, wie ist es wunderbar Zeit zu haben! So schön!
Ich bin zwar verdammt müde, aber ich habe jetzt wieder Zeit, um müde zu sein. Ja, das hört sich komisch an. Ich darf es mir wieder ein wenig mehr erlauben, müde zu sein. Herrlich!
Und so schau ich zum ersten Mal seit langem Abends wieder TV.
Die Lernzeit ist noch lange nicht vorbei, aber es ist absehbar. So gönnt man sich auch wieder Nachmittage und trifft sich einfach mal mit Freunden.
Kennt ihr das, wenn sich dieser Stress wieder legt und ihr wieder ein Stück Leben zurück bekommt?
Genau so fühlt es sich ein wenig an.
Es werden Pläne geschmiedet und die Umsetzung beginnt auch schon in kleinen Schritten und darauf freue ich mich schon riesig!



Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic