Mittwoch, 27. Juni 2012

Everything's nothing, and nothing is ours

7 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Wer LITTER kennt, weiß was die Mädels Andi und Rachael für tollen Kopf-, Körper- und auch Schuhschmuck machen.
Besonders angetan haben es mir die Leg-Pieces! Aber auch der Kopfschmuck ist toll! Da so ein Teil aber ein wenig mein Budget sprengen würde, nehme man einfach eine schicke Kette und drapiere sie auf dem Kopf. Fertig ist die günstige Variante!
Ein Blick in ihren Blog lohnt sich definitiv!


Everybody who knows LITTER, know that the girls Andy and Rachael do some great work for head, body and shoes jewelry.
I have particularly taken with the leg pieces! However, the head jewelry is also great! Wouldn't it be beyond of my budget I'll buy some stuff from their shop. For the cheaper version you'll just take a great chain and drape it on your head - and it's done!
Also take a look at their blog! It's definitely worth it!


Weiterlesen »

Montag, 25. Juni 2012

In the valley of the beast you can hear the melody of love

16 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Ganz schön spacig  sehen die kleinen Tierchen aus.
Bei vielen rufen die Tiere Ekel hervor und viele können sich nicht mit ihnen anfreuden.
Der 25-jährige Theerasak Saksritawee hat die Spinnen teilweise alien-artig in Szene gesetzt.
Ich finde die Bilder wahnsinnig faszinierend!
Wunderbare Makroaufnahmen, die einem Spinnen so detailreich näher bringen. Dabei sehen die Tautropfen wie Kronen aus.
Lasst euch verzaubern!


Pretty spacey look, those little creatures. Feared by some and disgust provoking. The 25-year-old Theerasak Saksritawee took these gorgeous macro shots. The pictures are fascinating insane!
Wonderful macro shots which brings a spider much closer in more detail.. Let enchant you!



Weiterlesen »

Every day is another chance to change your world

8 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Sollte ich jemals noch eine Tochter bekommen, wird sie sich wie im Handtaschenhimmel fühlen.
Sie wird wohl eine Menge an Taschen bekommen! :)


If ever I get a daughter, she will feel like in handbag heaven.
She will probably get a lot of bags!


 some flea market findings from the weekend

Weiterlesen »

Freitag, 22. Juni 2012

Always 100% and there. Who can say of yourself "I'm fine"?

9 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die Erwartungshaltung eines jeden Mensch an eine Sache ist total unterschiedlich.
Manchmal erwarten wir uns gar nichts, manchmal erwarten wir utopisches.
Wir erwarten Pünktlichkeit von unseren Freunden, eine gute Leistung in der Prüfung, wir erwarten eine Zusage für den Job.
Doch nicht immer stimmen die Erwartungshaltung mit der Realität überein. Das kann ein Schlag ins Gesicht sein, der sehr schmerzhaft ist.
Wir sollten versuchen immer realistisch zu bleiben, dann ist die Enttäuschung nicht all zu groß.
Ich setzte meine Erwartungen, an mich, eher niedrig an, denn dann bleibt nach oben Luft, um sich riesig zu freuen!


The expectations of every human to a thing is totally different. Sometimes we expect nothing, sometimes we expect utopian. We expect punctuality of our friends, a good performance in testing, we expect a commitment for the job. But not always agree the expectations with the reality and don't match. This can be a blow to the face, which is very painful. We should try to keep things realistic, then the disappointment is not quite as big. I set my expectations of myself more at low, well, so there's air up for happiness about it!



Weiterlesen »

Donnerstag, 21. Juni 2012

I'm not the kinda girl to get messed up with you, I'ma let you try to convince me too.

5 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die kleinen Dinge des Lebens sollen wir schätzen, genießen und festhalten.
Es ist anstrengend genug, wir haben tagtäglich mit unseren Geistern zu kämpfen, müssen uns ärgern.
Erfreuen wir uns an Kleinigkeiten.
An Glühwürmchen, die all abendlich am Fenster vorbei schwirren, an einen lauen Sommerabend nach einem Gewitter, wenn draußen riesen Pfützen zum rein springen verlocken, die herrliche kindlich-kluge Art des Kindes, das man so liebt!
Ich versuche auch an jedem Tag etwas zu finden, das mich erfreut, zum Lächeln bringt.


The small things in life we ​​should enjoy, appreciate and hold it. It is hard enough, we have to struggle every day with our spirits need to annoy us. We should enjoy the little things. The fireflies, they buzz all evening past the window, on a warm summer evening after a thunderstorm, it tempted to jump into big puddles, the beautiful child-like nature of the wise child that you love!
Every day I try to find something that makes me happy, makes me smile.



Weiterlesen »

Dienstag, 19. Juni 2012

You can tell from the lines on her face you can see that she's been there

14 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Von Tag zu Tag werden wir älter.
An den Geburtstagen merken wir dann erst wieder richtig, wie alt wir eigentlich sind.
Mir wird das auch bewusst, und sicher, es ist noch ein ganzes Stück hin, bis ich mich zu den Senioren zählen kann. Aber ein wenig Bedenken habe ich schon auch.
Wenn ich oft sehe, wie wir in unserer Gesellschaft mit älteren umgehen, dann krieg ich teilweise die Krise.
Was ist daran schlimm, sich als junger Mensch mal im Bus hinzustellen, und den älteren einen Platz anzubieten? Ihnen im Supermarkt bei etwas behilflich sein, etwas runter gefallenes aufheben, oder einfach nur die Tür aufhalten?
Früher war das alles ganz normal, man hat sich repsektvoll und freundlich den Älteren gegenüber verhalten. Doch jetzt?
Die Generationen von heute sch*** doch auf alles. Und somit hat auch die ältere Generation eine Abneigung gegen die "Jugend von heute", wie sie sie immer so schön bezeichnet.
Und die Jugendlichen wiederum schimpfen über die Alten, weil die so barsch und unfreundlich zu ihnen sind.
Teufelskreis.
Es ist traurig, dass wir die Älteren nicht mehr so behandeln, wie sie es verdient hätten. Sie haben Zeit ihres Lebens geschuftet, Kinder groß gezogen und auch das ein oder andere, positiv wie negativ, erlebt.


Day by day we're getting older. On birthdays we note again until right then, how old we are. It is still a long way for me being old. But a few concerns I have as well. When I often see as we treat the older, then I get some of the crisis. What's so bad, as a young man stands in the bus and deliver the elderly a place? Assist them in the supermarket at something, pick something fallen down, or open just the door? Previously it was all normal, you behaved respectfully and friendly toward the elderly. But now? The generations of today don't care about something. And therefore the older generation has an aversion to the "youth of today" as they called it ever so beautiful. And the young people grumble again about the old people, because they are so harsh and unkind to them. Vicious circle. It's so sad that we don't treat the older well as they have earned it. They have toiled all her life, have cared for the children and also experienced one or the other, positiv or negative.







Weiterlesen »

Montag, 18. Juni 2012

A chemical needing is there in the brain

17 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Wieder ein wunderbarer Tag voll Sonne!
Ich liebe Sommer!
Die Wrangler vintage Shorts wird bald noch einer kleinen Verschönerung unterzogen.
Eventuell bekommt sie ein paar Nieten drauf.


Again a wonderful day full of sunshine! I love summer!
The Wrangler vintage shorts will soon undergo even a little embellishment.
Eventually it gets on it a couple of rivets.



Weiterlesen »

Samstag, 16. Juni 2012

How about me enjoying the moment for once, how about grieving it all one at a time?

19 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Das Wetter hat sich passend zum Wochenende entschieden, dass es schön und freundlich wird.
Die Wetterlage für morgen? Schön - yeah!
Es ist so wunderbar, sich in luftige Klamotten zu schmeißen und den sonnigen Tag mit der Familie zu genießen!


The weather has decided to fit the weekend that it will be nice and friendly.
It's so wonderful to throw themselves into the airy clothes and enjoy the sunny day with the family!




Weiterlesen »

Mittwoch, 13. Juni 2012

We don't want to complain, no, and no crappy here, want to reach for new horizons and hoist the sails!

6 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
So anstrengend es oftmals sein kann, so schön ist das Leben auch!
Und da man bei dem Wetter derzeit ein wenig Positives brauchen kann, hier das aktuelle Motto!


Passend dazu möchte ich noch einen Verweis auf "Gustav Gans" von den Beginnern machen.
Der Song passt perfekt zum Motto und hey, wozu der ganze Schwermut, hör lieber zu, blick nach vorn und fühl dich sehr gut!

  Absolute Beginner - Gustav Gans by YungMusic$cout
Weiterlesen »

Dienstag, 12. Juni 2012

I kissed a girl and I liked it, the taste of her cherry chapstick

2 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Toleranz ist ein sehr weitschichtiger Begriff.
Jeder ist in einem anderen Maße tolerant.
Wären wir alle gleich tolerant, gäbe es ja gar nicht diese Missverständnisse, Ablehnung, Angst vor Fremden und befremdlichen Dingen und Unwissenheit.
Doch wo hört die Toleranz des Menschen auf? Nur weil ich etwas verstehe, heißt es noch lange nicht, dass ich es billigen muss.
Ich kann es akzeptieren, dass es so ist, aber kann ich es deshalb auch tolerieren?
Es ist ein heikles Thema, und es kann nicht bei jedem angesprochen werden.
Meine Toleranz reicht relativ weit. Ich kann vieles tolerieren, was für andere unvorstellbar und unverständlich ist. Dieses Unverständnis bringen sie auch mir gegenüber, meine Freunde und ich werde oft schief angeschaut für meine Haltung.
Zu Toleranz wird man erzogen, zumindest in einem bestimmten Maße. Stehen die Eltern vielem mit Vorurteilen und Ablehnung gegenüber, so kann auch keine Toleranz erlangt werden.
Wir hatten am Wochenende erst eine rege Diskussion zu diesem Thema.
Die Andersartigkeit von Menschen wurde aufgegriffen, die Einstellung zu Arbeit, was alles auch damit zusammenhängt.
Akzeptanz den individuellen Einstellungen und Haltungen der anderen entgegenzubringen ist ein erster Schritt in eine tolerante Gesellschaft, die es mit ihrer Facettenhaftigkeit von uns verlangt auf all das Geschehen und Verhalten einzugehen und darauf zu reagieren.
Ohne Toleranz wäre die Gesellschaft negativ, missmutig, ängstlich und verunsichert.
Natürlich müssen wir Grenzen ziehen. Wir können und sollen gar nicht alles billigen und gut heißen, was da so alles passiert und vor sich geht.
Aber ein wenig mehr Offenheit würde uns sicher nicht schaden.

Tolerance is a very important term. Everyone is tolerant to a different extent. If we are all equally tolerant, it doesn't want this misunderstanding, rejection, fear of strangers and strange things and ignorance. But where is the tolerance of the people? Just because I understand something, it doesn't mean that I must approve it. I can accept that, but can I also tolerate it so well? It is a sensitive issue, and it can not be addressed in each. My tolerance goes quite far. I can tolerate many things that are unimaginable and incomprehensible to others. This lack of understanding they bring against me, my friends and I often get to be odd for my attitude. Tolerance is to be raised, at least in a certain degree. Are the parents much against prejudice and rejection, so tolerance can not be acquired. We talked about that term the weekend and had a lively discussion on this topic. The otherness of people was taken up, the attitude to work, what it all fits together so well. Individual acceptance and attitudes towards the other match is a first step in a tolerant society that demands of us with its facets all the action and behavior to respond and react. Without tolerance, the company would be negative, moody, anxious and insecure. Of course we have to draw boundaries. We can not and will not approve of everything, and to the happening in the world. But a little more openness would certainly not hurt us.



Weiterlesen »

Freitag, 8. Juni 2012

Take a look at the kids on the street, no, they never miss a beat

3 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Mein Sohn hat das Schaukeln für sich entdeckt!




Weiterlesen »

Mittwoch, 6. Juni 2012

The pack on my back is aching, the straps seems to cut me like a knife

7 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)


Diskokugel/Pfingstrosen


vintage Shorts/Regentropfen PLATSCH!
Weiterlesen »

Freitag, 1. Juni 2012

The gold road's sure a long road, winds on through the hills for fifteen days

1 ♥ Cat purr(s) / Comment(s)
Die Welt ist so verrückt und ich denke mir, ich muss doch nicht alles verstehen.
Das würde mich manchmal auch überfordern, maßlos.
Also überlasse ich den anderen das verrückt sein, versuche hin und wieder mit dem Strom der Verrückten mit zuschwimmen, aber ansonsten normal zu sein. Oder so zu tun als ob.
Manche Dinge sind schon nicht mehr verrückt, die sind krank. Sie entspringen einer Störung des Menschen und sind unglaublich unfassbar.
Es ist vielleicht verrückt in ausgefallenen Klamotten rumzulaufen, aber es ist definitiv... nein, dafür finden sich keinen Worte! Worte dafür, wie jemand versucht zu erklären, Dutzende Kinder zu erschießen, Vergewaltigungen, Mord, Tod durch Vernachlässigung...
Dafür gibt es kaum Worte. Kaum lässt sich erklären, was in diesen Menschen vor sich geht.
Wäre es also angebracht, wie in Teilen Amerikas, die Todesstrafe einzuführen?
Die Todesstrafe ist sicher ein zweischneidiges Messer.
Einerseits kann es eine Genugtuung für die Geschädigten sein, den Mörder (o. a.) des Toten in der Todeszelle zu wissen, vielleicht noch die letzten Minuten seines Lebens mitzubekommen und die panische Angst in seinen Augen, bevor er seinen letzten Atemzug nimmt.
Andererseits kann es zu immensen Fehlverurteilungen kommen, da der Täter nicht eindeutig für schuldig befunden werden kann.
In Amerika sitzen hunderte unschuldig in Zellen, und warten auf ihre Exekution. Wie muss es für die Angehörigen sein, die dich als Täter ansehen, nur weil du zu unrecht verurteilt wurdest?
Hier gibt es Mängel im Rechtssystem, die aber auch schwerlich auszumerzen sind, da das ganze System viel zu komplex ist.
Doch 15 Jahre als "lebenslang" zu bezeichnen, ist Häme.

The world is so crazy and I think I don't need to understand everything. The others can be crazy, I try to be normal and swim sometimes towrds the madman. Or to do so as if. Some things have been crazy not to be sick. They stem from a disturbance of the people are incredible and unbelievable. It may be crazy walking around in fancy clothes, but it is definitely ... No that there are no words! Words to explain how someone tried to kill dozens of children by rape, murder, death, neglect ... There are no words. Hardly can one explain what is going on in these people' heads. Would it therefore be advisable to introduce as in parts of America, the death penalty? The death penalty is certainly a double-edged knife. On the one hand, it may be a satisfaction for the victims to know the murderer is waiting in the cell on death row, perhaps the last minutes of his life and see the panic in his eyes before he takes his last breath. On the other hand, it can lead to immense false convictions because the offender can not clearly be shown. In America, hundreds of innocent sitting in cells awaiting their execution. How must it be for the relatives who look at you as the perpetrator, just because you were convicted wrongly? There are short comings in the legal system, but they are also difficult to eradicate, because the whole system is too complex. But 15 years as a call to "lifetime" is malice.


 
mali
Weiterlesen »
 
Sabrina | Sweetalistic